Buchtipps von Nina

Sofia Lundberg: Das rote Adressbuch

Mein persönlicher Buchtipp

Weil ich auch so ein Adressbuch besitze und mir beim Drinblättern auch immer wieder alte Geschichten zu den Namen einfallen.

  • Verlag:
  • Goldmann
  • Preis:
  • 20,00 €
  • ISBN:
  • 9783442314997

Sofia Lundberg hat als kleines Mädchen viel Zeit mit der Schwester ihrer Großmutter verbracht. Sie hieß Doris und blieb ihr Leben lang unverheiratet. Als ihre Großmutter sehr jung starb, zog Doris bei ihrem Großvater ein und kümmerte sich um ihn und um Sofias Vater. Doris liebte es zu backen und zu kochen, und nichts war tröstender als eine ihrer Umarmungen. Außerdem erzählte sie wundervolle Geschichten aus ihrer Kindheit und Jugend. Ihre letzten Lebensjahre verbrachte sie allein in ihrer Wohnung. Nach ihrem Tod hat die Familie ihr Apartment ausgeräumt und dabei hat Sofia in einem Bücherregal im Flur ihr Adressbuch gefunden. Es war voller Namen, die sie nicht kannte, die meisten waren durchgestrichen. Daneben stand in zittrigen Buchstaben das Wort TOT. Dieser Anblick hat Sofia so bestürzt, und der Gedanke daran, wie einsam sie zum Schluss gewesen sein musste, machte sie furchtbar traurig. Das hat sie nie richtig losgelassen. Und Jahre später entstand daraus die Idee für "Das rote Adressbuch". Die echte Doris hat allerdings nicht ein ganz so bewegtes und spannendes Leben gehabt wie die Romanfigur.

Für alle, die gerne in Geschichten von früher eintauchen und sich dadurch vielleicht auch an die ein oder andere Erzählung ihrer Großeltern erinnern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK