Buchtipps von Heike

Yoko Ogawa: Der Herr der kleinen Vögel

Mein persönlicher Buchtipp

Ein Buch der leisen Töne, der kleinen Dinge und eines bescheidenen, zurückgezogenen Lebens, das mich beim Lesen auf besondere Weise zur Ruhe kommen lies.

  • Verlag:
  • Aufbau
  • Preis:
  • 9,99 €
  • ISBN:
  • 9783746632636

Der Alltag zweier Brüder fließt still und unauffällig dahin, geprägt von vielen kleinen Ritualen, die dem älteren Bruder, der seine ganz eigene Sprache spricht, Ruhe und Struktur geben. Jeden Tag besucht er die Voliere auf dem Gelände eines alten Waisenhauses, um dem Gesang der Vögel zu lauschen und mit ihnen zu sprechen. Eines Nachmittags jedoch bricht er neben dem Käfig zusammen und stirbt. Nach dem Tode des älteren Bruders, beginnt der jüngere Bruder, sich um die Vögel zu kümmern. Liebevoll und ganz unauffällig umhegt, beobachtet, füttert er sie und fängt an, die alten Rituale, die er früher mit seinem Bruder teilte, durch neue Rituale zu ersetzen. Er lebt einsam und zurückgezogen, nur zwei Menschen gelingt es, sein Vertrauen zu gewinnen. Einer jungen Bibliothekarin, die er kennenlernt, als er sich Fachbücher über Vögel ausleiht. Und einem alten Mann, der stets eine kleine Holzschachtel mit einer Grille bei sich trägt, um sich an ihrem Gesang zu erfreuen. Als eines Tages ein kleines Mädchen vermisst gemeldet wird, gerät die ansonsten so friedliche Stadt in helle Aufregung. Und der Herr der kleinen Vögel wird von zwei Polizisten über seinen merkwürdigen Bekannten mit der Grille befragt, der ebenfalls spurlos verschwunden ist.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK